Bericht Thomas Wolfgang Home Berichte Praktische Tips Fotoalbum Links

von Lembach nach Saverne

nix.gif (807 Byte)

Um Fastnacht im Jahre 2001 war es mal wieder soweit. Zu dritt machten wir uns auf den Weg durch den nörlichen Elsaß von Lemberg bis nach Saverne zumeist auf dem französischen Fernwanderweg GR531.

Psalm 68,20
Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch
1.Tag: Lembach bis Niederbronn-les-Bains
Bei wunderschönem, trockenen kalten Wetter brachen wir in Lembach auf, um über den Großen Wintersberg nach Niederbronn-les-Bains zu wandern.
Dort stieß am folgenden Tag Thomas zu uns und von dort wanderten wir nachdem wir erst einmal ein Auto am Endpunkt - in Saverne - stationniert hatten nach Petite Pierre
2. Tag: Niederbronn-les Bains bis Le Petite Pierre
Diese Etappe war entschieden die längste, die wir bislang gelaufen waren, wohl an die 35 km. Und da es Mitte Frebruar ab 17 Uhr dunkel wird, konnten wir kaum Pausen einlegen und mußten ein wirklich strammes Tempo vorlegen.
Bei fast völliger Dunkelheit kamen wir nach fast  8 Stnden Gehzeit in Le Petit Pierre an. Dieses winzige Vogesendorf liegt auf einem nach allen Seiten steil, teilweise felsig abrrechendn Plateau.
Übernachtet haben wir in der Gite d'Etappe, die in einem Hintergebäude der Dorfschule gelegen ist. Wir waren die einzigen Besucher in der gut ausgestatteten Gite (3 Schlafräume, Aufenthaltsraum und Küche, sowie Duschräume. Allerdings war es bitterkalt, draussen lag Schnee und in der Gite fror fast das Wasser im Becken. Da es so kalt war wurde erst mal die Heizung aufgedreht und wir gingen ins Dorf, um in einem restaurant das Abendessen einzunehmen.
3. Tag. Von Le Petite Piere nach Saverne. Am Morgen besichtigten wir erst einmal das Schloss, wo es auch den begehrten Stempel gab

 

Praktische Hinweise:

Übernachtungsmöglichkeit in Lembach besteht in einer Hütte des Vogesenclubs (Club Vosges).

In Niederbronn der ersten Etappenstation gibt es mehrere kleine Hotels auch in der preiswerten Kategorie. Man wende sich einfachh an das in Ortsmitte befindliche Syndicat d'Initiatives.

In Le Petite Pierre (wenn man an einem Tag sich eine solch lange Etappe zutraut) gibt es eine Gite d'Etappe. Diese befindet sich in einem Hintergebäude des Schulhauses. Ausgestattet mit mehreren Schlafräumen, einem Aufenhaltsraum und einer Küche. Essen kann man, wenn man nicht selber kochen möchte in einem der zahlreichen Restaurants an der Hauptstrasse.